Warum empfehlen wir für „Das gesunde Haus“ Barrierefreiheit für alle Nutzer?

Barrierfreiheit ist auch für nicht „behinderte“ Menschen von Vorteil. Entsprechende Untersuchungen und Erfahrungen belegen das.

Wenn es nach uns geht, sollte JEDES Gebäude und JEDE Wohnung weitestgehend barrierefrei konzipiert werden. Denn der Zugewinn an Bequemlichkeit ist überzeugend.

In unseren Bauberatungen und in der Projektentwicklung werden grundsätzliche Maßnahmen empfohlen und auf Wunsch dann auch eingeplant. Die Kunden entscheiden wie weit sie da gehen wollen.

Am Tag der Baubiologie 2017 hat unser befreundete Experte Erich Cornelius erstmals zum Thema eindrücklich referiert.

Barrierefreies Bauen ...

... lässt sich sehr gut mit baubiologischem Bauen verbinden. Experten können überzeugend begründen, dass Barrierefreiheit für ALLE Nutzer als Unterstützung für nachhaltiges und gesundes Bauen, Arbeiten und Wohnen durchaus in die Bauplanung einzubeziehen ist.

Am Tag der Baubiologie 2017 auf der Häuslbauermesse Graz war dies erstmals als zusammengehöriger Themenbogen zu hören. Inzwischen haben wir - auch bei privaten  Konsumenten - steigendes Interesse für diese Kombination festgestellt.


Erich Cornelius ist Experte für barrierefreie und lebensrettende Zugangs-/Brandschutz-Lösungen bei einem internationalen Konzern. In seiner Freizeit unterstützt er uns mit seinem Fachwissen.

Barrierefreie Räume nützen allen!

Viele Baufirmen und Immobilienentwickler haben die Barrierefreiheit bereits als gutes Verkaufsargument entdeckt, weil sich Wohnungen und Gebäude damit besser und teurer verkaufen und vermieten lassen. Im öffentlichen Bau ist Barrierefreiheit ohnehin schon per Gesetze vorgesehen.

Im privaten Wohnbau ist das nicht zwingend vorgegeben, aber hat auch dort eine wichtige Bedeutung, die in Bauberatungen oft nicht angesprochen wird.

Barrierefreiheit wird gedanklich immer noch oft mit „behinderten Menschen“ verbunden, weil nur DIE das angeblich brauchen. Also ist das meist kein beliebtes Thema, das auch von Eigentümern gerne verdrängt wird.

Dabei sind die Vorteile erheblich. In einer barrierefreien Wohnung (Haus) fühlt man sich besser. Entsprechende Planung stellt den Menschen noch mehr in den Mittelpunkt.

Besser geplante Grundrisse ohne Stolpersteine, breitere Türen, überlegte Anschlüsse, Ausstattung und vieles mehr spenden ein besseres Raum- und Wohngefühl.

Ein Zugewinn an Wohnqualität ist daher für alle Nutzer die Folge. Und wenn man dann doch einmal die Vorzüge auch aufgrund von Krankheit oder im Alter braucht, hat man die Voraussetzung für die uneingeschränkte Nutzung bereits geschaffen.

Barrierefreiheit kann man auch durch entsprechende gute Möbel unterstützen und auch als ganz normaler Nutzer genießen. 

Fragen Sie unsere Experten - sie klären gerne an Beispielen auf.