• Damit Ihr Zuhause zur Wohlfühloase wird!

    Wir wollen, dass SIE „Das gesunde Haus“ bekommen.


NICHTS ist wichtiger als gesunde saubere Luft!

Luft bezeichnet man u.a. als unser wichtigstes Lebensmittel! In diesem Bewusstsein sollten wir alle besonders darauf achten, wie wir ihre Qualität im eigenen Lebensumfeld positiv beeinflussen können.

Gesunde Innenraumluft ist essentiell.

Was die „gesunde“ Raumluft ausmacht, steht schon lange im Mittelpunkt von Untersuchungen und Beobachtungen. Baubiologische Messtechniker stoßen mit zertifizierten Messverfahren immer wieder auf eine Vielzahl von Belastungen, die man nicht für möglich halten würde. Denn auch die tollsten Neubauten sind gefährdete „Opfer“, und mit ihnen ihre Nutzer.

Das Bestreben all unserer Empfehlungen und Bemühungen ist es, dass wir Aufklärung durch Beratung und Begleitung zum so wichtigen Thema Raumluftqualität bei Konsumenten, Planern und Baufirmen erzielen. Dieses Thema muss von Beginn an im Planungsverlauf optimal integriert bedacht werden. 

Verständnis für die komplexen Zusammenhänge ist sehr wichtig, denn darauf basieren alle wesentlichen Schritte in der Planungsphase, die vom Kunden gewünscht werden müssen - dieser muss sich fragen: Will ich in einem „gesunden Haus“ leben? Oder nur billigst bauen? 

Wenn das JA zugunsten „gesunden Haus“ ausfällt, dann ist eine baubiologische Projektentwicklung die Versicherung dafür.

Diese Sicherheit bieten wir mit unserem Projektentwicklungs-Service an - mehr Infos dazu finden Sie hier ...

Wir beten auch Entscheidungsträgern und Verantwortlichen für Wohnbauten (Geschossbau) und Genossenschafts-Projekten (auch öffentliche Bauträger) die baubiologische Projektentwicklung auf Basis einer Beteiligung unserer Experten im Planungsprozess an.

Sie wollen gut beraten werden? Kontaktieren Sie uns:
www.dasgesundehaus.eu ~ kontakt@dasgesundehaus.eu 
+43 664 140 165 5 ~ +43 680131 191 9

Eine interessante Aussage vom IBN (Institut für Baubiologie und Nachhaltigkeit Rosenheim) bestätigt in seiner Bedeutung unsere Bestrebungen, durch besondere Bau- und Ausbaustoffe und ggf. menschengerechte Lüftungstechnik optimale Raumluftqualität zu erzielen:

„Wir alle verbringen inzwischen beinahe 90 % unserer Lebenszeit indoor. Daher sollte in erster Linie in einem Gebäude für ein gesunderhaltendes Raumklima gesorgt werden. Was ist uns wirklich wichtiger? Weiterhin der „künstliche“ Glanz, die Kunststoffwelt, die mechanistische Architektur, die keine Baukunst mehr ist, ein chemisches Raumklima? Oder sinnliche, haptische, organische 4-Wände, in denen sich Mensch und Haustier wohl fühlen? Dies zum Massstab zu nehmen, ist DER MehrWert und, wenn klug und mit Zeit überlegt, auch PreisWert! Man muss nur mal anders denken und nicht einfach alles vom Markt nehmen."

Zitiert wurde Ilka Mutschelknaus
Dipl. Ing (Fh) Innenarchitektur & Baubiologin IBN

Belastete Luft nicht nur in Ballungsräumen!

Feinstaub Belastung: Dass der Feinstaub nicht nur in Städten und Ballungszentren ein stets wachsendes Problem darstellt, ist inzwischen wohl allgemein bekannt. Eine bemerkenswert erschreckende Aussage traf eine Forscherin und Lungenfachärztin in einer Dokumentations-Sendung. 

Sinngemäß zitiert sind nach ihren Erkenntnissen sehr viele Menschen bereits so stark belastet, dass man bei ihnen eindeutig Symptome einer Raucherlunge feststellen musste. Na danke!, fällt einem dazu nur noch ein!

Was ebenso bereits dokumentiert wurde: Selbst in ländlichen Regionen sind sehr viele Gegenden und Ortschaften durch Feinstäube stark belastet. Das hat mit verschiedensten Umständen zu tun, wie Luftströmungen, die aus Ballungszentren kommen oder von nahe gelegenen Industriezonen aber auch durch in unmittelbarer Nähe oder oft selbst erzeugte Luftbelastung. Zum Beispiel durch veraltete Heizungssysteme oder schlechte Verbrennung (selbst neuen Holz-und Hackschnitzel Anlagen). In Summe ist es dann zu viel Belastung

Baugifte: Baubiologische Messtechniker warnen immer wieder vor problematischen Ausbaustoffen im Neubau und für die Sanierung vom Bestandsbau, denn bei ihren zertifizierten Messungen stellen Sie sehr oft schädliche Stoffe für die Gesundheit fest. 

Wir selbst geben nur deren Feststellungen an dieser Stelle weiter und wollen hier keine bedenkliche Produkte benennen. Es gibt solche, sie sind bekannt und die Fachleute können sie in der Beratung finden.

Jedenfalls empfehlen und berücksichtigen wir in der baubiologischen Projektentwicklung für private und öffentliche Kunden grundsätzlich die uns bekannten und UNbedenklichen Produkte.

Ausgasungen: Verschiedenste Ausstattungselemente wie Möbel, Textilien oder bestimmte Ausbaustoffe belasten nach Aussagen von baubiologischen Messtechnikern in großer Zahl die Raumluftqualität. 

Zahlreiche Dokumentationen von anerkannten Experten und baubiologischen Institutionen, insbesondere vom Deutschen Berufsverband der baubiologischen Messtechniker, zeigen viele Beispiele auf, die das bestätigen.

Auch eine Broschüre des Gesundheitsministeriums behandelt das Problem der belastenden Ausgasungen und schädlichen Partikel in der Luft, die durch „schlechte Produkte“ ausgelöst werden. 

Auch hier: Wir werden keine solche Produkte benennen, weil wir uns Klagen nicht leisten können. Alles was wir tun können und wollen, ist in der baubiologischen Projektentwicklung für private und öffentliche Projekte jene Produkte automatisch einzuplanen, die durch entsprechende Prüfungen für die Verwendung geeignet und daher empfohlen werden können.

Was ist die Lösung?

Bei besonderen Belastungen durch Feinstaub aus der Umwelt in Wohnräumen aber auch Büros und Schulen sind entsprechende technische Lösungen durch Lüftungssysteme zu empfehlen.

Da gibt es viel zu beachten, damit die Lüftung nicht zu anderen Problemen führt (z.B. Verteilung von Keimen und Viren, die sie ja herausfiltern sollte).

Daher sind erfahrene Experten und beste Qualitäten der Geräte einzusetzen. Unsere Spezialisten von SIBLIK sind da kompetente Berater und auch für  Smart Home Lösungen empfohlene Ansprechpartner.

Senden  Sie uns gerne Ihre Anfrage, ein Mitarbeiter wird Sie kontaktieren. 
... zum Anfrageformular ...

Wenn wir uns gesund ernähren, Sport für ein gesundes Leben betreiben, dann müssen wir auch auf ein „gesundes Lebensumfeld“ achten und es schaffen!


„Das gesunde Haus“ ist geeignet zur Vermeidung der Luftbelastung in Innenräumen. Durch die Anwendung baubiologischen Wissens über geeignete Baustoffe für die Gebäudehülle, die dazu passenden Ausbaustoffe und die richtige Ausstattung werden die nötigen Voraussetzungen geschaffen. 

„Das gesunde Haus“ berücksichtigt dies umfassend durch die Kombination der passenden Baustoffe, Putze und Farben, Böden und Fenster, Materialien für Türen und Einrichtung. So entsteht ein komplexes positives System, das auch noch mit intelligenter Haus-, Energie- und Lüftungstechnik optimiert wird. 

Raum-Luftqualität hängt oft mit der Umwelt zusammen und wie man dann lüftet. Selbst die Art wie man heizt und kühlt beeinflusst das unmittelbare Lebensumfeld erheblich.

In Gegenden mit Feinstaubbelastung ist die automatische Komfortlüftung mit entsprechenden Filterelementen höchst empfehlenswert. Gute Systeme können auch zu hohe Luftfeuchtigkeit automatisch abführen und tauschen verbrauchte Luft selbsttätig aus. Und sie filtern Keime und Viren!

Damit das auch wirklich funktioniert, brauchen Sie erfahrene Fachleute. Wir empfehlen die Experten von SIBLIK und deren Partner in unserer baubiologischen Projektentwicklung  Diese gibt es für private und öffentliche Gebäude.

Damit bekommen Kunden „Das gesunde Haus“, errichtet mit hervorragenden Produkten und Dienstleistern, und dann gekennzeichnet mit der EU-weit geschützten Marke „bbm.haus® - das baubiologische massiv haus“. Durch Messungen vom externen baubiologischen Messtechniker mit zertifizierten Messmethoden (vom Umweltamt) wird das Ergebnis geprüft und bestätigt.